philosophische werkstatt
dresdner institut für orientierungswissen

Tätigkeitsfelder

Im Zentrum unserer Konzeption steht der Begriff der Tätigkeit. Er bezeichnet eine Art menschlichen Daseins, wie dies in dem Begriff des Tätigseins treffend zum Ausdruck kommt. Menschliches Dasein ist Tätigsein. Daseinsbewältigung ist darum an die Ausprägung von Kompetenzen in diesem Tätigsein gebunden, in der Bewältigung jener Konstellationen, in denen sich Tätigkeit vollzieht. Wir sprechen hier von Konstellationen, um zum Ausdruck zu bringen, dass sich situative Bedingungen, subjektive Fähigkeiten und Präferenzen, die Aktivitäten, durch welche die Tätigkeit vollzogen wird, und deren Wirkungen zu einem Gesamtgefüge verknüpfen, das in seiner spontanen Dynamik der Selbstorganisation unterliegt.

Gegenstand unserer Untersuchungen sind nun näherhin die mentalen Orientierungsmuster und -möglichkeiten in diesen Konstellationen. Unsere Arbeit erstreckt sich dabei von

  • der Erforschung von Orientierungsprozessen – der Analyse und Beurteilung der Orientierungsmuster, mit deren Hilfe die jeweiligen Akteure ihre Situation definieren und ihre Strategien im Umgang mit diesen Situationen entwerfen, über
  • die Entwicklung von praktischem Orientierungswissen – von Kriterien, Strategien und Instrumentarien zur erfolgreichen Situationsbewältigung, bis zur
  • Vermittlung von Wissen in Vorträgen, Diskussionen und Gesprächen.


dresdner institut für orientierungswissen | philosophische werkstatt
Kontakt: Dr. Helmut Gebauer – helmut.gebauer[at]philosophischewerkstatt[.]de
philosophischewerkstatt.de v2.1 © 2005 – 2017 [musikinsnetz.de] [Impressum]