philosophische werkstatt
dresdner institut für orientierungswissen

Weitere Angebote

Das philosophische Gespräch

„…das Erstaunen; ja es gibt keinen andern Anfang der Philosophie als diesen…“
Platon

... und nächst diesem das Streben nach Wissen, nicht nach positivem Wissen aber nur, sondern nach einem Wissen, das Selbsterkenntnis einschließt, „die Selbsterkenntnis der menschlichen Vernunft“, wie Immanuel Kant es nannte, ein Erkennen, das Möglichkeiten und Grenzen des Vernunftgebrauchs stets mit bedenkt. Die Philosophie saugt das Wissen der Zeit in sich auf und beugt es zurück auf die universellen Fragen, die im Gebrauch der Vernunft sich stellen. Im Ergebnis bilden sich Themen, die immer wieder neu bearbeitet werden müssen, eine eigensinnige Tradition philosophischer Reflexionskultur. Dies macht den Reiz von Philosophie aus und eigentlich auch den Unterschied zu anderen Möglichkeiten geistiger Aktivität: Die Philosophie hat Themen. Und Religion, Kunst oder Wissenschaft? Gewiss, auch sie verfügen über Themen, aber nur, wenn sie selbst philosophisch werden. „Das Feld der Philosophie“, meint Kant, „läßt sich auf folgende Fragen bringen:

  1. Was kann ich wissen?
  2. Was soll ich tun?
  3. Was darf ich hoffen?
  4. Was ist der Mensch?“



Sein und Bewusstsein, Natur und Kultur, Leib und Seele, Gesetz, Zufall, Erkenntnis, Wille, Macht, Freiheit, Entfremdung, Tätigkeit, Verantwortung, das Ich und die Anderen, die Welt, das Leben, der Sinn, das Selbst … Man muss keine Philosophie studiert haben: Wer nicht nur gelegentlich, sondern dauerhaft mehr will als das Geschäft des Alltags, wird sein Denken irgendwann zurückbeugen auf die Themen, die die Philosophie hat. „Philosophieren läßt sich aber nur durch Übung und selbsteigenen Gebrauch der Vernunft lernen…“ (Kant) In eben diesem Sinne versteht sich die philosophische werkstatt als ein Ort des tiefer gehenden Fragens, der nachdenklichen Suche, der freien Erörterung von Denkmöglichkeiten, des experimentierenden Philosophierens.


dresdner institut für orientierungswissen | philosophische werkstatt
Kontakt: Dr. Helmut Gebauer – helmut.gebauer[at]philosophischewerkstatt[.]de
philosophischewerkstatt.de v2.1 © 2005 – 2017 [musikinsnetz.de] [Impressum]