philosophische werkstatt
dresdner institut für orientierungswissen

Weitere Angebote

Diese Angebote der philosophischen werkstatt zielen darauf, Methoden philosophischen Denkens, philosophisches Wissen und das Orientierungspotenzial der Philosophie zur Lösung von Problemen in unterschiedlichen Tätigkeits- bzw. Lebensbereichen außerhalb des akademischen Betriebes zu nutzen. Man kann die philosophische werkstatt auch als eine Denkstätte bezeichnen, in der experimentiert wird mit Begriffen, mit Ideen, mit Ansichten, mit Konzepten etc. Die Philosophie liefert die „Spielregeln“, mit deren Hilfe rationale Denkmöglichkeiten entdeckt und strukturiert werden sollen. Der philosophischen werkstatt liegt dabei eine speziell zu diesem Zweck entwickelte Methode zugrunde, die sich in ersten wissenschaftlichen Projekten schon bewähren konnte und über bekannte Kreativitätstechniken wie z.B. das Brainstorming hinausgeht: die Komplexographie.

In der philosophischen werkstatt greifen wir auf diese Denkweise bisher in folgenden Angeboten zurück:

  • in dem philosophischen Gespräch, das in dem Streben nach Wissen, nach Bildung in unterschiedlichen Formen geführt werden kann.
  • in der philosophischen Unternehmensberatung, die darauf zielt, das Potenzial philosophischen Denkens in der Erarbeitung von Entwicklungskonzepten und Strategien von Unternehmen, Vereinen und Organisationen zu nutzen,
  • in der Beratung zur philosophischen Lebensführung, d.h. in der Kunst, reflexive Distanz zur alltäglichen Getriebenheit zu gewinnen und



Philosophie ist eine ganz eigene Art des Denkens: Sie stiftet Nutzen und ist zugleich auch mehr als nur Mittel zum Zweck. Sie erzeugt Bewusstheit, eine intellektuelle Erlebniskultur, die für den, der sich auf sie einlässt, mit einer höheren Lebensqualität verbunden sein kann.


dresdner institut für orientierungswissen | philosophische werkstatt
Kontakt: Dr. Helmut Gebauer – helmut.gebauer[at]philosophischewerkstatt[.]de
philosophischewerkstatt.de v2.1 © 2005 – 2017 [musikinsnetz.de] [Impressum]